Archive for 2. Juni 2009

h1

Nichts neues

2. Juni 2009

An manchen Tagen ist es wie verhext. Nichts geht einem von der Hand, nichts bleibt im Kopf, dann fliegt einem noch das Glas runter und drin ist leckerer klebriger Fruchtsaft. Das ist dann wohl der Moment, an dem man dann doch sehr gern ausrasten würde, oder im Viereck laufen, oder davon laufen, oder mit der Tür knallen, oder schreien, oder oder oder… Jeden Tag sieht man so eine Situation anders an. An solchen, wenn man die Ruhe selbst weg hat, putz man es einfach auf. Wenn man aber sowieso schon, aus welchem Grund auch immer, komisch drauf ist, dann… Heut ist so ein Tag, ein komischer, auf dem langen Schlauch-steh-Tag und der Bleifuß bewegt sich keinen Milimeter. Da brauch ich dann Musik. Und die such ich dann nach Brauchbarkeit aus. Warum es heute wieder mal dieses ist? Diese Frage kann ich nicht wirklich beantworten. Ich hab es lange nicht mehr gehört, bis ich mir vor ein paar Tagen die CD, voll mit lauter Duetts, herausgezogen habe. Und seither ist es ein penedranter Ohrwurm! „Tell him“

Werbeanzeigen